Vita

Jeannette de Payrebrune

Für mich ist der Prozess des Malens der Weg, die inneren Grenzen zu überwinden. Diese Auseinandersetzung ist erkenntnisreich sowie voller Lebensfreude und ermöglicht mir, das Wesen wie auch das Wesentliche des Lebens zu begreifen. Beim Erschaffen der Bilder, die in mehreren Lagen entstehen, schöpfe ich ganz aus mir selbst. Diese Form des Ausdrucks ist für mich ein Geschenk ebenso wie die Rückmeldung der Menschen, die sich mit meinen Bildern auseinandersetzen.

  • 1968 in Köln geboren
  • 1986 bis 1993 + Ausbildung an der Kölner Schule für Malerei bei Wolfgang Guntermann
  • 1994 bis 2003 + Zusammenarbeit mit Bildhauer Matthias Heiermann (u. a. Glasfenster der Kapelle im Sebastian-Dani-Heim, Bonn)
  • 2003 bis 2005 + Ausbildung am Werkhaus der Alanus-Hochschule, Alfter 
  • seit 2007 + Atelier im Kunstzentrum Wachsfabrik, Köln (seit 2009 Öffentlichkeitsarbeit für die Künstlergemeinschaft Wachsfabrik
  • seit 2008 + Mitglied der Künstlergruppe Roemme
  • seit 2010 + hauptberuflich freischaffende Künstlerin (mit zeitlich begrenzten Lehraufträgen)